Wo geht es zur BRD ????????

 

 

Advertisements

Akzeptiert als Wert .

 

Wer in Deutschland hat damit bereits Erfahrungen gesammelt? Freue mich auf Rückmeldungen.

Hier dazu interessanter Text 

BEWUSSTscout – Wege zu Deinem neuen BEWUSSTsein

Obwohl das Ordnungswidrigkeitengesetz schon seit Okt. 2007 nicht mehr gültig ist, ignorieren die angeblichen staatlichen Organe (Staats-Unternehmen), wie Ordnungsamt, Polizei und Beauftragte diese (selbst beschlossene) Tatsache und nehmen sich noch immer das Recht heraus, unter Androhung und Benutzung von Gewalt, trotzdem Geldbeträge (auf der Basis des ungültigen QWiG) von den Menschen zu erpressen, was hiermit rechtswidrig und somit illegal und kriminell ist.

a4v-accepted-for-value-logoSeit Urzeiten gibt es ein „Instrument“ im internationalen Handelsrecht (UCC) / Black’s Law Dictionary, das ermöglicht, Strafzettel, Kreditforderungen und Ähnliches in einen weiter-verkaufbaren Schuldschein umzuwandeln durch die Akzeptanz [der jeweiligen Forderung] als Wert. Der angebliche Schuldner, der z.B. den Strafzettel erhält und somit auch die Forderung (meist Zahlbeleg), wird durch die Akzeptanz als Wert zum Aussteller eines Schuldscheins für die Tilgung der angeblichen Schuld auf der Basis der Belastung seines Strohmann-Kontos (Treuhand-Fond). (siehe auch: Strohmann)

Obwohl ALLE angeblichen Schulden mit der Erschaffung des Strohmann-Kontos bereits bis an das…

Ursprünglichen Post anzeigen noch 1.497 Wörter

 

Akzeptiert als Wert – Zahlung :

 

Strafzettel und Forderungen bezahlen mit “Akzeptiert als Wert” – A4V – Accepted for Value

Wer in Deutschland hat damit bereits Erfahrungen gesammelt? Freue mich auf Rückmeldungen.

Hier dazu interessanter Text 

BEWUSSTscout – Wege zu Deinem neuen BEWUSSTsein

Obwohl das Ordnungswidrigkeitengesetz schon seit Okt. 2007 nicht mehr gültig ist, ignorieren die angeblichen staatlichen Organe (Staats-Unternehmen), wie Ordnungsamt, Polizei und Beauftragte diese (selbst beschlossene) Tatsache und nehmen sich noch immer das Recht heraus, unter Androhung und Benutzung von Gewalt, trotzdem Geldbeträge (auf der Basis des ungültigen QWiG) von den Menschen zu erpressen, was hiermit rechtswidrig und somit illegal und kriminell ist.

a4v-accepted-for-value-logoSeit Urzeiten gibt es ein „Instrument“ im internationalen Handelsrecht (UCC) / Black’s Law Dictionary, das ermöglicht, Strafzettel, Kreditforderungen und Ähnliches in einen weiter-verkaufbaren Schuldschein umzuwandeln durch die Akzeptanz [der jeweiligen Forderung] als Wert. Der angebliche Schuldner, der z.B. den Strafzettel erhält und somit auch die Forderung (meist Zahlbeleg), wird durch die Akzeptanz als Wert zum Aussteller eines Schuldscheins für die Tilgung der angeblichen Schuld auf der Basis der Belastung seines Strohmann-Kontos (Treuhand-Fond). (siehe auch: Strohmann)

Obwohl ALLE angeblichen Schulden mit der Erschaffung des Strohmann-Kontos bereits bis an das…

Ursprünglichen Post anzeigen noch 1.497 Wörter

Standard

Ein Gedanke zu “Strafzettel und Forderungen bezahlen mit “Akzeptiert als Wert” – A4V – Accepted for Value”

  1. GESTE schreibt:

    Ohne Unterschrift ist nichts gültig!13.07.2014 Das Staatshaftungsgesetz ist vom „Bundesverfassungsgericht“ 1982 für nichtig erklärt worden. Alle „Beamte“ der „BRD“ haften seitdem privat und persönlich vollumfänglich mit ihrer eigenen Freiheit und ihrem eigenen Vermögen – allerdings nur bei persönlich unterschriebenen Verwaltungs-Akten! Das ist das – niedere – Motiv für die heutige – rechtswidrige – Verweigerung der Unterschriften unter allen Verwaltungs-Akten! Doch der Vermerk „Dieses Schreiben ist maschinell erstellt und ohne Unterschrift gültig“ ist rechtsunwirksam; das betr. Schreiben ist gerade deswegen ungültig, nämlich nichtig! Das Staatshaftungsgesetz ist vom „Bundesverfassungsgericht“ 1982 für nichtig erklärt worden. Alle „Beamte“ der „BRD“ haften seitdem privat und persönlich vollumfänglich mit ihrer eigenen Freiheit und ihrem eigenen Vermögen – allerdings nur bei persönlich unterschriebenen Verwaltungs-Akten! Das ist das – niedere – Motiv für die heutige – rechtswidrige – Verweigerung der Unterschriften unter allen Verwaltungs-Akten! Doch der Vermerk „Dieses Schreiben ist maschinell erstellt und ohne Unterschrift gültig“ ist rechtsunwirksam; das betr. Schreiben ist gerade deswegen ungültig, nämlich nichtig!
    Zum Nachweis, daß eine verantwortliche Willenserklärung („Beschluß“/„Urteil“, „Bußgeld-“/„Steuerbescheid“, „Haftbefehl“, „Vollstreckungsbescheid“ etc.) eines „Staatsanwaltes“, „Richters“, „Gerichtsvollziehers“, „Polizisten“ oder in anderer Funktion als „Beamter“ für die „BRD“ Handelnden vorliegt, muß diese nach § 126 BGB, § 44 VwGO, §§ 315, 317 ZPO und § 275 StPO sowie Art. 11 I und V EGBGB immer mit der eigenhändigen, vollständigen (Vor- und Familienname) Original-Unterschrift des Handelnden versehen an den Adressaten ausgehändigt werden (s. § 129 Rn 8 ff BGH VersR S. 6, 442, Karlsr. Fam. RZ 99, 452).
    „Amtshilfe“ durch die „Exekutive“ (Vollziehende Gewalt, z. B. „Polizei“) kann und darf nur dann gefordert und geleistet werden, wenn das „Amtshilfeersuchen“ nach § 126 BGB rechtsgültig unterschrieben ist oder (behördenintern) das Vorhandensein einer rechtsgültigen Original-Unterschrift nach § 34, Abs. 3, VwVerfG korrekt beglaubigt worden ist (und auch nur dann, wenn die geforderte Handlung materiell u. formell rechtens ist). Ohne rechtsgültige Unterschrift oder Beglaubigung liegt lediglich ein unverbindlicher Entwurf (eine „Kladde“) und ein nichtiges „Amtshilfeersuchen“ vor, das deshalb unbeachtlich ist (§ 44 VwVerfG).
    Mit freundlichen Grüßen,

    Gefällt mir

Ich freue mich auf Deinen Kommentar

 

BRD-als Rechtsstaat ohne Bestand :

 

 

Bundesverfassungsgericht – BRD als Rechtsstaat seit 1956 ohne Bestand – Viele Gesetze nichtig !

Lug und Betrug am deutschen Volk seit über einem halben Jahrhundert

  • BRD als angeblicher Rechtsstaat schon seit 1956 erloschen
  • Neues Wahlgesetz nichtig
  • Altes Wahlgesetz nichtig
  • Über 50 Jahre nichtige Gesetze und Verordnungen
  • Mitglieder im Bundestag und im Bundesrat in Ermangelung eines gültigen Wahlgesetzes seit 1956 ohne Legitimation für eine Gesetzgebung
  • IM ERIKA und ihre Schergen vom „Bundesverfassungsgericht“ an den Kanthaken genommen ?

Prof. Dr. iur. Karl Albrecht Schachtschneider – Ordinarius für Öffentliches Recht – hat als Verfahrensbevollmächtigter für das „Mitglied des Deutschen Bundestages“, Bayer. Staatsminister a.D., Dr. Peter Gauweiler eine Organklage, eine Verfassungsbeschwerde, einen Antrag auf andere Abhilfe, sowie einen Antrag auf einstweilige Anordnung bei dem „Bundesverfassungsgericht“ – betreffend das neue Wahlrecht – eingereicht.

Nach einer diesbezüglichen RechtsprechungdesBundesverfassungsgerichtes vom 25.07.2012 steht nunmehr endgültig fest, dass unter der “Geltung” des Bundeswahlgesetzes – Ausfertigungsdatum von 07.05.1956 – noch nie “ein verfassungsmäßiger Gesetzgeber” am Werk war und somit insbesondere alle erlassenen „Gesetze“ und „Verordnungen“ seit 1956 nichtig sind.

So zum Beispiel sind das Richtergesetz, das Beurkundungsgesetz,  dasOWiG  und viele andere “Schein-Normen” nichtig, da in Ermangelung eines “verfassungskonformen” Wahlrechts in der BRD seit 1956, Politiker nicht gewählt werden durften und somit nicht in Bundesrat und Bundestag hätten einziehen und schon gar nicht Gesetze und andere Normen hätten erlassen dürfen, da die hierfür notwendige Legitimation nicht bestand !

Hinweis: Die Rechtsgrundlage für das Bundesverfassungsgericht (das Bundesverfassungsgerichtsgesetz – BVerfGG) wurde im Jahre 1951 veröffentlicht. Das Bundeswahlgesetz im Jahre 1956 !

Der Anwalt Lutz Schäfer (Organ der Rechtspflege) zum Thema …

25. Juli 2012 – Liebe Leser, liebe Wutbürger!

Karlsruhe hat in Sachen Wahlrecht gesprochen, und auf die hiesige Juristenwelt müsste dies wie Erdrutsch wirken, oder: hat Karlsruhe endlich ‘das Tor’ geschossen? Warum?

Ganz einfach: Damit steht fest, dass unter der Geltung des Bundeswahlgesetzes noch nie “der verfassungsmäßige Gesetzgeber” am Werk war.

Was folgt daraus?

Wir als Anwälte und auch selbst Betroffene werden jetzt in jedem Verfahren, dem nachkonstitutionelles Recht zugrunde liegt, einwenden, dass eben dieses Gesetz wegen verfassungswidrigen Zustandekommens selbst verfassungswidrig und damit nichtig ist!

Was soll sonst aus dem Karlsruher Spruch folgen? Was folgt daraus für die gegenwärtige Regierung, für den gegenwärtigen Bundestag? Dieser verfassungswidrig gewählte Bundestag kann sich doch jetzt nicht hinsetzen und als verfassungswidriges BRD-Organ einfach ein neues Wahlgesetz (oder irgendein anderes Gesetz) beschließen? Dazu hat er keine Legitimation, wie gerade zu hören war. Der gesamte Bundestag nebst seiner Merkel-Regierung ist sofort aufzulösen!

Wer dann Neuwahlen ausschreibt unter Geltung welchen Wahlgesetzes, bleibt der Kunst der Staatsrechtler überlassen.

Auf jeden Fall wird eine gehörige Portion unmittelbare Demokratie, sprich: Volksentscheid eine eminente Rolle spielen. Was für eine Situation in dieser Zeit des Untergangs! Ich hoffe, dass wir einiges zu hören bekommen von unseren Rechts-Koryphäen, in welcher rechtlichen Situation wir gelandet sind, welche Konsequenzen zwingend zu ziehen sind, und wie es hier weitergeht.

Man sieht: diese Merkel-Regierung hätte uns ohne verfassungsmäßige Grundlage glatt an den ESM verkauft und endgültig ausradiert, ohne dass sich auch nur ein Staatsanwalt dafür interessiert, was für Salven von Verfassungshochverrat von diesen Figuren abgeschossen werden. Jedenfalls waren sämtliche Strafanzeigen bisher zwecklos. Der Phantasie sind jetzt keine Grenzen mehr gesetzt:

Alle Prozesse nach dem neuen Waffenrecht, KWKG (Kriegswaffenkontrollgesetz) dem neuen BGB, Sozialgesetzbuch und vor allem Steuersachen nach der AO 77 sind darauf zu überprüfen, ob die angewandten Gesetze vom verfassungsmäßigen “Gesetzgeber” erlassen wurden, oder immer nur von den paar Leuten, die sich weitgehend selbst gewählt haben, um Diäten zu kassieren und Gesetzgeber zu spielen, auch wenn es inzwischen nur noch fast 3% sind?

Es wird zu prüfen sein, ob abgeschlossene Verfahren wieder aufzunehmen sind, und ob Schadensersatz- oder Rückforderungsansprüche gegen den BRD-Staat entstanden sind, die den Beträgen in den Rettungsschirmen gleichkommen. Welche Besoldungs-, Pensions- oder gar Diätengesetze hatten überhaupt Gültigkeit?

Ich fürchte, hier ist jetzt so ziemlich alles weggebrochen. Man denke auch an die gesinnungs-strafrechtlichen Verschärfungen und die daraus resultierenden gefüllten Gefängnisse!

Ich werde jedenfalls jedem raten, und dies auch selbst tun, in den anhängigen Verfahren die gesetzlichen Grundlagen in Zweifel zu ziehen aus dem Gesichtspunkt der Nichtigkeit wegen Verfassungswidrigkeit. Wenn aus der Karlsruher Entscheidung auch nur ein Hauch von Konsequenz folgt, dann muß jedes seriöse Gericht (den gesetzlichen Richter denken wir uns einfach mal dazu) das Verfahren unterbrechen und pflichtgemäß eine Vorlage nach Art. 100 GG an das Bundesverfassungsgericht durchführen. Und dies gilt für nahezu 99% der anhängigen Verfahren bzw. für alle Verfahren, die unter der Geltung des Bundeswahlgesetzes stattfanden.

Für die künftige ESM-Entscheidung haben wir damit bereits das erste tragende Argument für die Nichtigkeit.

Interessant dürften auch die Wahnsinnsbeschlüsse zu Fragen der EU von Maastricht bis Schengen sein, inkl. Lissabon, ESM usw.

Ich denke, es wird einiges in Bewegung geraten und werde gern Präzedenzfälle schaffen!

Verantwortlich für den Inhalt dieser Website:

RA Lutz SchaeferHauptstr.3155469 RiegenrothTelefon: 06766 – 960056Telefax: 06766 – 960057E-Mail: info@lutzschaefer.comhttp://www.lutzschaefer.com

Quelle

*

Und alle schauen zu: Amnesty International, Human Rights Watch und andere angebliche Menschenrechtsorganisationen. – Aber auch alle Gewerkschaften.

Jedenfalls  kommt ein schwergewichtiges Argument für das Bestehen von Scheinurteilen und nicht gesetzlichen Richtern hinzu, da beispielsweise das Richtergesetz von einer “Scheinregierung” erlassen wurde, die hierzu keine Legitimation inne hatte.

Dies wird auch die Datenschützer freuen, da auch das katastrophale Meldegesetz nicht von einer Scheinregierung erlassen werden darf und kann !

Update:

Standard

6 Gedanken zu “Bundesverfassungsgericht – BRD als Rechtsstaat seit 1956 ohne Bestand – Viele Gesetze nichtig !”

  1. BRUNO STEINEGGER schreibt:

    also , dass die DDR an Deutschland gebunden wurde, dies aber illegal ist wusste ich bereit denn das Bundesverfassunsgericht hatte 1991 die Regierung unterrichtet, hat aber eben nur darueber gehandelt, wie leider alles…..

    Gefällt mir

  2. FL00RI schreibt:

    Eine Frage wird bei dieser Thematik meist nicht aufgegriffen: Warum verkündet das Bundesverfassungsgericht dieses Urteil? Also welche Absicht gibt es dahinter? Ist es vllt ein Hilferuf aus der Verzweiflung oder Teil einer Täuschung?

    Wie wir auch wissen, sind die ganzen Staatsorgane und fast alles andere in der EU zu privatrechtlichen Firmen mutiert, ebenso das BVG (Firmenregister). Heißt es nun, dass dem Regime sowas nun völlig egal ist, denn den Staat gibt es ja so nicht mehr und die Firmen haben bereits ihre Vorschriften? Zählen denn nur noch die Seite der Elite (Personen) und des Pöbels (Personal), wovon die meisten als Terroristen (vogelfrei) abgestempelt sind, zur Vorbereitung der NWO?

    Oder wie wäre es, wenn die Amerikaner ihre deutschen Politikdarsteller nicht mehr unter der Hand (Bilderberger) einschleusen, sondern direkt in die Regierung stellen, schließlich sind wir noch ein von ihnen besetztes Land (Grenzen von 1937). Die Übergangsregierungen in EU-Mitgliedsstaaten werden ja auch gestellt… also was würde bei einer übertriebenen Finanzkriese in der EU passieren?, würden alle Regierungen entlassen und neue von den Amis gestellt werden, zur Gründung der Vereinigten Staaten von Europa? Was denken sich Goldman Sachs und die ThinkTanks eigentlich….

    Weiterhin ist ja von “verfassungswidrig” die Rede, doch auf welche Verfassung wird sich bezogen? Ist es die Weimarer Verfassung, die aber selbst kein Völkerrechtssubjekt sondern nur eine Verwaltung ist?

    Jedenfalls ist mir einiges unklar. Die Rechtsstellung des Bundesverfassungsgerichts zum Zeitpunkt dieses Urteils ist ja auch so ein Ding, wird das nicht auch vom Besatzungsrecht überschrieben? Wie wirkt des BRiD-Konstrukt auf dieser Ebene?

    Für mich zeigt sich der Weg, per Volksabstimmung den Deutschen eine gültige Verfassung und im Anschluss einen Friedensvertrag zu geben und die Sache wieder geradezubiegen, aber ich glaube kaum, dass die Amis da mitmachen (und die Russen haben selbst ihre Probleme).
    Auch hier beißt sich die Schlange in den Schwanz: Gibt es ein Volk ohne Nation? bzw. Zählen zum Volk nur Staatsangehörige oder auch Staatenlose? usw.
    Also kann es sein, dass das “Volk” sich erst wiederherstellen muss (Person statt Personal), um überhaupt diesen Weg gehen zu können?

    Fragen über Fragen^^ ich hoffe, es kommen paar interessante Antworten.
    Grüße

    Gefällt mir

  3. PETER MENZEL schreibt:

    Ich finde es auch hier wieder genial wie der Begriff “Verfassung” verwendet wird wo wir doch gar keine haben, würde sonst im von den Alliierten diktierten “Grundgesetz” stehen dass dieses durch eine vom Volk zu verabschiedende Verfassung abgelöst werden wird!? Da stinkt doch ALLES ganz gewaltig!!! Von wegen “Rechtsstaat”. Alle Anwälte und Richter wissen das und wurschteln emsig weiter

    Gefällt mir

  4. Adam Weld Conzept D.e.s.ing.t. ARR/URHG §303b von M.F.W. Feldmann Stridnr .: 79 502 693 811
    Offene Forderung an die Stadtverwaltugen der 16 Bundesstaaten Dresden , Berlin, Köln ect.
    mal grob rund gerechnet Tatschdisplay Handy , Smartphon oder Flatscreen. Tatschbildschirm/Monitor Dicitalcam Mp3player Laptop
    für pro Einzelgerät zum Erwerb Gebührenaufstellung
    Jahresabrechnung §63a UHRG gesammt ca. 5500 geräte minimum
    Januar 90,59 € 90,59 € 498’245,00 euro
    Februar 90,59 € 181,18 € 996’490,00 euro
    März 90,59 € 271,77 € 1’494’735,00 euro
    April 90,59 € 362,36 € 1’992’980,00 euro
    Mai 90,59 € 452,95 € 2’491’225,00 euro
    Juni 90,59 € 543,54 € 2’989’470,00 euro
    Juli 90,59 € 634,13 € 3’487’715,00 euro
    August 90,59 € 724,72 € 3’985’980,00 euro
    September 90,59 € 815,31 € 4’484’205,00 euro
    Oktober 90,59 € 905,90 € 4’982’450,00 euro
    November 90,59 € 996,49 € 5’480’695,00 euro
    Dezember 90,59 € 1.087,08 € 5’978’940,00 euro
    zzgl. Vzz 21,7% 235,90 €
    1.322,98 € mal 5’500 geräte
    zu zahlen 7’276’390 € pro jahr
    25% vorsteuer 1’819’097,50 € Pro Jahr
    zu Zahlen 5’448’292,50 € pro Jahr bei 5500 Geräten
    12 Jahre 65′ 379′ 510,00 € mal 16 bundestaten
    zu Zahlen 1′ 046′ 072′ 160 €
    Bei nicht Einhaltung der Informationspflicht Doppelter Vergütungsatz
    Jahresabrechnung §54c URHG gesammt bei 5500 Geräten
    Januar 181,18 € 181,18 € 996’490,00 euro
    Februar 181,18 € 362,36 € 1’992’980,00 euro
    März 181,18 € 543,54 € 2’989’470,00 euro
    April 181,18 € 724,72 € 3’985’960,00 euro
    Mai 181,18 € 905,90 € 4’982’450,00 euro
    Juni 181,18 € 1.087,08 € 5’978’940,00 euro
    Juli 181,18 € 1.268,26 € 6’975’430,00 euro
    August 181,18 € 1.449,44 € 7’971’920,00 euro
    September 181,18 € 1.630,62 € 8’968’410,00 euro
    Oktober 181,18 € 1.811,80 € 9’964’900,00 euro
    November 181,18 € 1.992,98 € 10’961’390,00 euro
    Dezember 181,18 € 2.174,16 € 11’957’880,00 euro
    zzgl. Vzz. 21,7% 471,79 €
    zu Zahlen 2.645,95 € mal 5500 geräte
    zu Zahlen 14’552’725 € a Jahr
    25% Vorsteuer 3’638’181,25 € pro jahr
    zu Zahlen 10’914’543,75 € pro jahr bei 5500 geräten gewerblich genutzt a Jahr mal 16 Bundesstaaten
    174’632’700 euro
    12 jahre 130’974’525 € mal 16 Bundesstaaten
    zu Zahlen 2′ 095′ 592′ 400 Euro

    mal grob rund gerechnet 1,5 Mrd stück Tatschdisplay Handy , Smartphon oder Flatscreen. Tatschbildschirm/Monitor Dicitalcam Mp3player Laptop
    tv bereitstellung’s Gebühr Verzug Pro Gerät
    Adam Weld Conzept D.e.s.ing.t. ARR/URHG §303b von M.F.W. Feldmann Stridnr .: 79 502 693 811
    Offene Forderung von den Internationalen Nutzungsteilnehmern
    Für pro Einzelgerät zur Privaten Bereicherung und Unterhaltug Gebührenaufstellung
    Jahresabrechnung §63a UHRG gesammt
    Januar 22,76 € 22,76 € 1’500’000’000 Stück ca.Minimum
    34′ 140′ 000′ 000 €
    Februar 22,76 € 45,52 €
    68′ 280 000′ 000 €
    März 22,76 € 68,28 €
    102′ 420′ 000′ 000 €
    April 22,76 € 91,04 € Erstes Quartal 136′ 560′ 000′ 000 €
    Mai 22,76 € 113,80 €
    170′ 700′ 000′ 000 €
    Juni 22,76 € 136,56 €
    240′ 840′ 000′ 000 €
    Juli 22,76 € 159,32 € Zweites Quartal 238′ 980′ 000′ 000 €
    August 22,76 € 182,08 €
    273′ 120′ 000′ 000 €
    September 22,76 € 204,84 €
    307′ 260′ 000′ 000 €
    Oktober 22,76 € 227,60 € Drittes Quartal 341′ 400′ 000′ 000 €
    November 22,76 € 250,36 €
    375′ 540′ 000′ 000 €
    Dezember 22,76 € 273,12 €
    409′ 680′ 000′ 000 €
    zzgl. Vzz 21,7% 59,27 € Viertes Quartal 498′ 585′ 000′ 000 €
    332,39 €
    15 jahre Lang 4985,85 €
    1’500’000’000 Stück ca.Minimum
    ZU Zahlen 7′ 478’775′ 000’000 €
    Bei nicht Einhaltung der Informationspflicht Doppelter Vergütungsatz Pro Gerät
    Jahresabrechnung §54c URHG gesammt
    Januar 45,52 € 45,52 € 1’500’000’000 Stück ca.Minimum
    68′ 280′ 000′ 000 €
    Februar 45,52 € 91,04 €
    136′ 560′ 000′ 000 €
    März 45,52 € 136,56 €
    204′ 840′ 000′ 000 €
    April 45,52 € 182,08 € Erstes Quartal 273′ 120′ 000′ 000 €
    Mai 45,52 € 227,60 €
    341’400′ 000′ 000 €
    Juni 45,52 € 273,12 €
    409′ 680′ 000′ 000 €
    Juli 45,52 € 318,64 € Zweites Quartal 477′ 960′ 000′ 000 €
    August 45,52 € 364,16 €
    546′ 240′ 000′ 000 €
    September 45,52 € 409,68 €
    614′ 520′ 000′ 000 €
    Oktober 45,52 € 455,20 € Drittes Quartal 682′ 800′ 000′ 000 €
    November 45,52 € 500,72 €
    751′ 080′ 000′ 000 €
    Dezember 45,52 € 546,24 €
    819′ 360′ 000′ 000 €
    zzgl. Vzz. 21,7% 118,53 € Viertes Quartal 997′ 155′ 000′ 000 €
    zu Zahlen 664,77 €
    15 jahre 9.971,70 €
    1’500’000’000 Stück ca.minmum
    14′ 975 ‘ 325 ‘000’ 000 €
    ZU Zahlen 997′ 155′ 000′ 000 € Jährliche intenationale Einkünfte von Marco Fred Walter Feldmann; Wandelt
    Mindestens ausstehend
    12 Jahre 11’965′ 680′ 000′ 000 €
    15 Jahre 14′ 957′ 325 ‘ 000′ 000 €
    25% vorsteuer jährlich 249′ 288′ 750′ 000 €
    12 Jahre lang 2′ 991′ 465′ 000′ 000 €
    15 Jahre Lang 3′ 739′ 331′ 250′ 000 €
    747′ 866′ 250′ 000 €
    2012 Januar 8′ 974′ 395′ 000′ 000 € gesammt Vermögen auf Konto zu stehend
    2012 Oktober 9′ 657′ 195′ 000′ 000 €
    15 Jahre Lang 11′ 217′ 993′ 750′ 000 € gesammt Vermögen auf Konto zu stehend
    Produktionsverzug 2001 bis 2016 §847 Motoren selbständig laufent a 136 tausend euro bei 75 % der regulären Treibstoff Kosten monatliche km pauschale als Tantjemen an mich selber
    Ca 4’000′ 000 Stück a ca 5 Jahre Produktion entspricht weiteren 600 bis 800 mrd Umsatzausfall und Gebühren von ca 600 Millionen Euro pro Monat
    hinzukommen kleiner und grössere Nebenprodukte im wert von 55000 Euro bis 4 Billionen Euro jeweils Serien Produktion

    mal grob rund gerechnet Tatschdisplay Handy , Smartphon oder Flatscreen. Tatschbildschirm/Monitor Dicitalcam Mp3player Laptop
    tv bereitstellung’s Gebühr Verzug Pro Gerät

    Adam Weld Conzept D.e.s.ing.t. ARR/URHG §303b von M.F.W. Feldmann Stridnr .: 79 502 693 811
    Offene Forderung von den Internationalen Nutzungsteilnehmern
    Für pro Einzelgerät zur Privaten Bereicherung und Unterhaltug Gebührenaufstellung
    Jahresabrechnung §63a UHRG gesammt
    Januar 22,76 € 22,76 € 10’000’000’000 Stück ca.Minimum
    227′ 600′ 000′ 000 €
    Februar 22,76 € 45,52 €
    455′ 200 000′ 000 €
    März 22,76 € 68,28 €
    682′ 800′ 000′ 000 €
    April 22,76 € 91,04 € Erstes Quartal 910′ 400′ 000′ 000 €
    Mai 22,76 € 113,80 €
    1′ 138′ 000′ 000′ 000 €
    Juni 22,76 € 136,56 €
    1′ 365′ 600′ 000′ 000 €
    Juli 22,76 € 159,32 € Zweites Quartal 1′ 593′ 200′ 000′ 000 €
    August 22,76 € 182,08 €
    1′ 820′ 080′ 000′ 000 €
    September 22,76 € 204,84 €
    2′ 048′ 400′ 000′ 000 €
    Oktober 22,76 € 227,60 € Drittes Quartal 2′ 276′ 000′ 000′ 000 €
    November 22,76 € 250,36 €
    2′ 503′ 600′ 000′ 000 €
    Dezember 22,76 € 273,12 €
    2′ 731′ 000′ 000′ 000 €
    zzgl. Vzz 21,7% 59,27 € Viertes Quartal 3′ 323′ 900′ 000′ 000 €
    332,39 €
    15 jahre Lang 4985,85 €
    10’000’000’000 Stück ca.Minimum
    ZU Zahlen 3′ 323’900′ 000’000 €

    Bei nicht Einhaltung der Informationspflicht Doppelter Vergütungsatz Pro Gerät
    Jahresabrechnung §54c URHG gesammt
    Januar 45,52 € 45,52 € 10’000’000’000 Stück ca.Minimum
    455′ 200′ 000′ 000 €
    Februar 45,52 € 91,04 €
    910′ 400′ 000′ 000 €
    März 45,52 € 136,56 €
    1’365′ 600′ 000′ 000 €
    April 45,52 € 182,08 € Erstes Quartal 1’820′ 800′ 000′ 000 €
    Mai 45,52 € 227,60 €
    2′ 276′ 600′ 000′ 000 €
    Juni 45,52 € 273,12 €
    2′ 731′ 200′ 000′ 000 €
    Juli 45,52 € 318,64 € Zweites Quartal 3′ 186′ 400′ 000′ 000 €
    August 45,52 € 364,16 €
    3′ 641′ 600′ 000′ 000 €
    September 45,52 € 409,68 €
    4′ 096′ 800′ 000′ 000 €
    Oktober 45,52 € 455,20 € Drittes Quartal 4′ 552′ 000′ 000′ 000 €
    November 45,52 € 500,72 €
    5′ 007′ 200′ 000′ 000 €
    Dezember 45,52 € 546,24 €
    5′ 462′ 400′ 000′ 000 €
    zzgl. Vzz. 21,7% 118,53 € Viertes Quartal 6′ 647′ 700′ 000′ 000 €
    zu Zahlen 664,77 €
    15 jahre 9.971,70 €
    10’000’000’000 Stück ca.minmum
    ZU Zahlen 6′ 647′ 700′ 000′ 000 € Jährliche intenationale Einkünfte von Marco Fred Walter Feldmann; Wandelt

    Mindestens ausstehend
    12 Jahre 79′ 772′ 400′ 000′ 000 €
    15 Jahre 99′ 715′ 000′ 000′ 000 €

    25% vorsteuer jährlich 1′ 661′ 925′ 000′ 000 €

    12 Jahre lang 19′ 943′ 100′ 000′ 000 €
    15 Jahre Lang 24′ 928′ 875′ 000′ 000 €
    4′ 985′ 775′ 000′ 000 €
    2012 Januar 59′ 982′ 300′ 000′ 000 € gesammt Vermögen auf Konto zu stehend
    2012 Oktober 64′ 438′ 130′ 000′ 000 €
    15 Jahre Lang 74′ 786′ 625′ 000′ 000 € gesammt Vermögen auf Konto zu stehend
    Produktionsverzug 2001 bis 2016 §847 Motoren selbständig laufent a 136 tausend euro bei 75 % der regulären Treibstoff Kosten monatliche km pauschale als Tantjemen an mich selber
    Ca 4’000′ 000 Stück a ca 5 Jahre Produktion entspricht weiteren 600 bis 800 mrd Umsatzausfall und Gebühren von ca 600 Millionen Euro pro Monat
    hinzukommen kleiner und grössere Nebenprodukte im wert von 55000 Euro bis 4 Billionen Euro jeweils Serien Produktion

    wegen des Verdachts der Strafvereitelung §258a im Amt.
    oder auch Beihilfe durch unterlassen von Hilfestellung unter anderem zu Selbsthilfe Befähigung

    macht mich das nicht zum könig von Dresden oder Kaiser von Sachsen Freistaat so als Pfand Anrecht mit regulären Kapital alles finanzieren zu können aus internationalen Einkünften siehe oben ?

    Gefällt mir

Ich freue mich auf Deinen Kommentar

Die Wahrheit .

 

 

Die Wahrheit und nichts als die Wahrheit

Wie sieht es in der Welt aus?

Zunächst einmal sind alle Staaten dieser Welt Handelsfirmen und wurden über das UCC dem Admiralsrecht gegründet aus dem Kanonischen Recht und es ist das einzige geltende Recht, weltweit!

Kein Grundgesetz, keine Verfassung, kein EU-Recht gilt!

Der Mensch oder die Person (wir werden alle als Personen geführt) ist ein sogenannter Capitis Deminunzio Maxima, es ist nichts anderes als ein Sklavenstatus!

Dies bedeutet die maximale Verminderung der Rechte und das Wort „persona“ bedeutet Maske.

Beispiel: Wenn Sie einen Gerichtssaal betreten, gilt das Admiralsrecht. Sie werden in den Gerichtssaal geladen und zu betreten und der Kapitän ist der Richter und der hat das Sagen. Und jede Person ist im übertragenen Sinn „ein Schiffchen“ auch Sie, da das Seerecht gilt. Mit der Geburtsurkunde wurde die Person geschaffen.Beispiel: man „erscheint“ vor Gericht und wird „geladen“ auf das Schiff „Gericht“, man ist ja nur eine Handelsware. Das entscheidende ist, Ihre Geburtsurkunde mit Nummer ist gleichzusetzen wie ein Wertpapier. Das Geld wurde abgeschafft und eigentlich nicht existent, es wurde mit Werten hinterlegt. Und aus diesem Grund wurden von Staaten „Personen“ geschaffen, und die Personen werden treuhänderisch vom Staat verwaltet. Der Mensch an sich ist der „Treugeber“, du wirst aber als Kind als „Person“ vom Staat umfunktioniert!

Der Richter ist quasi der „Treuhänder“ der BRD. Daraus folgt, dass ein Staatsanwalt immer nur die „Person“ anklagen kann. Sie gehen vor Gericht, zeigen ihren Personalausweis, auf die Frage ob die Person Herr oder Frau….anwesend ist antworten Sie mit Ja und damit deklarieren Sie dass Sie diese Person sind, aber niemals ein Mensch!

Dabei vertreten Sie bestenfalls als Person sich selbst als den Menschen!

Es gibt nur Personen oder Menschen

Für das Handelsrecht kann nur mit „Personen“ gehandelt werden. Im Handelsrecht gilt Admirals-oder Seerecht! Ich der Kapitän „Mensch“ und der Kapitän „Richter“. Ein Richter ist „Treuhänder“ und der Beklagte ist eine „Person“, wenn der Ausweis gezeigt wird und mit „ja“ bestätigt wird, dann geht die Treuhandschaft auf den Richter über. Die Klagebank ist im englischen übrigens das Dock. Sie, die Person, haben mit Eintreffen im Gerichtsaal im übertragenen Sinn angedockt.

Historie und wann wurde dies geschaffen

Im Jahre 1540 war es Heinrich VIII, der dem Vatikan schmeicheln wollte, denn England gehörte dem Vatikan und wurde unter dem Namen „Cést oui ceu oui Act“ vom Vatikan geschaffen. (Übrigens die City of London ist eine eigenständige Insel).

Das bedeutet folgendes:

“Wer sich nicht innerhalb von 7 Jahren lebend beim Staat zurückmeldet, dessen Vermögen geht automatisch auf die Krone über und verfällt zu seinen Ungunsten.”

Jetzt kommt das Kapitel 4 des Vatikans zum Tragen, denn da steht:

„Wer sich dann zurückmeldet, dem wird alles wieder zugehen, d.h. es wird alles in den Ursprungszustand zurück versetzt!“

In Österreich findet man diesen Paragrafen heute noch im ÖBG: Da steht, dass ein Kind, ab dem 7. Lebensjahr ein sogenannter „Vernünftiger“ wird. Wie soll denn das ein Kind wissen.

Und im Deutschen Reich wurden übrigens alle Paragrafen im BGB von Adolf Hitler auf Geheiß des Vatikans gelöscht, die mit dem „Lebensstatus“ zu tun haben. Seit 1871 (Gründung des heutigen Deutschland) gilt der bürgerliche Tod auch nicht mehr.

Die Antwort des Problems

Zunächst einmal ist der Staat souverän, niemals das Land. Und ich als Mensch bin souverän, denn ich bin für mich und mein Handeln selbst verantwortlich. Die Struktur sieht folgendermaßen aus:

Ganz oben steht der VATIKAN, im untergeordnet sind die verschieden Bruderschaften, wie zum Beispiel die jüdischen Handelsleute (1913 Privatisierung der amerikanischen Notenbank etc.), Freimaurer u.ä. sowie auch der Malteser Orden, der souverän ist, wie jede Bruderschaft. Denen untergeordnet sind wiederum alle Banken dieser Welt. Diese Banken hängen weltweit bis zum heutigen Tag alle zusammen. Diese Banken finanzieren die ganzen Handelsunternehmen (Staaten). Jedes Handelsunternehmen hat seine Sklaven, den Capitis Deminunzio Maxima, die Person, wie Sie und ich!

Warum also Malta?

Alle Handelsunternehmen (Staaten) haben ein Apostillen Abkommen mit Malta. Also muss man persönlich dort hin, wo die Handelsunternehmen Ihre Apostille haben, um meine eigene Apostille, die mich ins freie eigene Leben zurückruft, zu bekommen. Es gibt in Malta den sogenannten Comissioner of Oalth (Kommissionär für Eid). Man geht zu ausgewählten Notaren und meldet sich unter Eid zum Leben zurück. Dies erfolgt in einem feierlichen Akt bei dem der Eid, dass ich ein Mensch bin, abgelegt wird. Das kann nur auf dem maltesischen Hoheitsgebiet unter Eid geschehen und wird dort beurkundet.

Der Gouverneur macht dann die Apostille. Man erhält einen Pass, der Sie dann als Begünstigter, Treugeber und als Mensch autorisiert! Das kann man von der Firma Pometheus samt Unterstützung erhalten, die als Handelsunternehmen für genau diesen Geschäftszweck auf Malta eingetragen ist und hilft. Dieses kostet zurzeit netto 1.300,- Euro ohne Flug. Es beinhaltet einen Notar, die Abgabe des Eides, eine öffentliche Urkunde, die im Original auf Malta verbleiben wird und man erhält eine beglaubigte Kopie, die dann immer mitzuführen ist. Mit dieser sind Sie dann frei und souverän, sind als ein Mensch zu achten und zu behandeln(Menschenrecht) und stehen zukünftig außerhalb des BRD-Systems.

Klartext: Polizei, Richter, Finanzamt dieser BRD etc. haben keine rechtliche Handhabe direkt mehr gegen Sie. Und wenn man Ihre Urkunde zerstört- beschlagnahmt können Sie immer eine neue Kopie aus Malta anfordern.

Nun ein Beispiel vor Gericht:

Chancen für Verbraucher und Arbeitnehmer, Risiken für Unternehmen Neufassung regelt internationale Zuständigkeiten u.a. bei der Vollstreckung von Entscheidungen in Zivil- und Handelssachen und Gerichtsstandvereinbarungen zum erhöhten Schutz von Verbrauchern und Arbeitnehmern. Für Unternehmen heißt es wachsam sein!

Das Europäische Parlament und der Europäische Rat haben die Verordnung Nr. 1215/2012 – Brüssel 1a Verordnung – am 12. Dezember 2012 verabschiedet, die am 10. Januar 2015 in Kraft getreten ist.

Diese ermöglicht, – in Fortsetzung der Verordnungen Nr. 44/2001 (Brüssel 1 Verordnung) – dass Arbeitnehmer und Verbraucher über die Regelungen zur internationalen Zuständigkeit nicht nur Unternehmen aus Mitgliedsstaaten der EU, sondern auch aus anderen europäischen und insbesondere nichteuropäischer Staaten (so genannte Drittstaatenunternehmer) in Deutschland verklagt werden können.

Hat ein nichteuropäisches Unternehmen – z. B. aus den USA – einen Bezug zum europäischen Markt, in dem es z. B. werbend auf diesem auftritt, und schließen Verbraucher mit diesem Unternehmen einen Vertrag ab, können Ansprüche aus diesem Vertrag im Gerichtswege ab dem 10.01.2015 in Deutschland geltend gemacht werden (Erweiterung um Drittstaaten Beklagte in Verbraucher- und Arbeitsrechtssachen, Art. 6 Abs. 1 Brüssel 1 a Verordnung).

Ab dem 10.01.2015 ist von deutschen Gerichten von Amts wegen zu prüfen, ob in Verbrauchersachen und in Arbeitnehmerrechtsstreitigkeiten die Zuständigkeit deutscher Gerichte gegeben ist.

Bei Bejahung der deutschen Zuständigkeit führt dies auch zu einer Erleichterung der Vollstreckungsvoraussetzungen, weil die inhaltliche Prüfung der Vollstreckungsberechtigung im Ursprungsstaat (also in Deutschland) in Form eines Bestätigungsverfahrens erfolgt.

Für in Deutschland ansässige Unternehmen ist von Bedeutung, dass bei einem Vertragsverhältnis zu Arbeitnehmern und Verbrauchern in Europa (Mitgliedsstaaten der EU) – also außerhalb Deutschlands – Gerichte der Mitgliedstaaten der Europäischen Gemeinschaft in gleicher Weise verfahren können und die internationale Zuständigkeit der Heimatgerichte begründen können.
Für weitere Ratschläge und Hinweise stehen Ihnen die Anwälte zur Verfügung.

Sie treten vor Gericht (immer daran denken, Sie sind geladen auf dem Schiff des Richters), Sie bleiben bei den Zuschauern stehenund sagen folgendes:

„Sehr geehrter Herr Richter, ich möchte Ihnen VOR (ganz wichtig) Verhandlungsbeginn 3 Fragen klären. Ich bitte Sie diese 3 Fragen zu klären, darf ich vortreten. (Bleiben Sie höflich, Sie befinden sich auf dem Schiff des Kapitän „der Richter“.

Sie sagen:“ Ich bin der Begünstigte der Person (Ihr Name),aber ich übernehme nicht die Treuhandschaft für diese Person!“ (Sie sprechen von sich).

Ich bin hier drei(3) Fragen abzuklären. Können Sie das nicht, dann klären wir dies vor einem internationalen Gericht in Malta. (Im besten Fall waren Sie auf Malta und haben eine Lebenserklärung, sowie eine Patientenverfügung, dass sie geistig und körperlich völlig intakt sind, abgegeben, da Richter versuchen, Sie dann zum Psychologen zu schicken. Bedenken Sie aber immer: Sie müssen immer höflich und souverän bleiben und auch so auftreten. Lassen Sie sich nicht verunsichern! Auch der Richter ist nur ein Mensch wie Sie selbst.

Wenn Sie diese 3 Fragen nicht beantworten können, werde ich als oberster Souverän, die sofortige Einstellung des Verfahrens nicht nur beantragen, sondern dies auch so betrachten! (Sie sind ein souveräner Mensch und nur für ihr Handeln und Tun selbst verantwortlich, Sie sind keine Person und als Souverän im Gerichtssaal/Schiff)

Frage 1:
Kann das ehrenwerte Gericht über einen Menschen verhandeln? ( Sie sind als Person geladen, vergessen sie das nicht)

Frage 2:
Kann das Gericht eine unlimitierte und unverjährbare Haftung übernehmen? (über Sie, den Begünstigten der Person, die geladen ist)

Frage3:
Ist das Gericht zu souveränen Handlungen befugt und kann dies unter Eid belegen? (Kann er nicht, weil er einen Meineid ablegen würde)

Dies ist ein neuer Beginn für Sie, denn Sie sind frei und souverän, vergessen Sie das nicht, Sie sind im Leben zurück.

Wichtig ist, Sie sollten lernen, mit Ihnen, dem neuen Menschen, umzugehen, dies soll kein Freibrief für Verbrechen und Straftaten sein! Das wird Ihnen explizit aufgezeigt!

Quelle: Die Wahrheit und nichts als die Wahrheit » wemepes.ch