Personenstands- Erklärung abgeben ???

So machen wir uns alle frei vom BRD-Sklavensystem
von Christian Narkus
Manchmal scheint eine Lösung derart einfach, dass man, hat man sie verstanden, es kaum glauben mag. Wir haben uns herum geschlagen mit Völkerrecht, Besatzungsrecht, Grundgesetz, der Haager Landkriegsordnung, dem und vielen anderen Strukturen und Gebilden, und dabei eines außer Acht gelassen: wo steht der Mensch als natürliche Person in dem System?
Neue Erkenntnisse weisen darauf hin, dass es in der BRD keine Menschenrechtsverletzungen gibt, weil es dort keine Menschen gibt. Denn juristisch betrachtet verwaltet und missbraucht die BRD unbeseelte Objekte – Dinge, die als natürliche Personen zur Welt kommen, diese dann jedoch zu Personal “umgestaltet” – juristische Personen eigentlich, doch noch nicht einmal das. Vermerkt im Personalausweis (PA) wird der “Name” statt “Familienname”, und dahinter steht z.B. MAX MUSTERMANN. Dabei handelt sich um eine für die natürliche Person Max Mustermann in Vertretung agierende Körperschaft MAX MUSTERMANN, welche allerdings durch die besondere Schreibart komplett in Großbuchstaben als Sache aufgeführt wird und ein Bankkonto innehat, Arbeitsverträge abschließt usw. – haften tut dafür die natürliche Person, sofern sie einen entsprechenden Vertrag eingeht. Die Schreibweise für Personen und Körperschaften wird übrigens per DIN 5007 geregelt.
Eine Sache ist juristisch gesehen ohne Rechte und kann nach Belieben enteignet, verhaftet und gefoltert werden – alles auch in der BRD mehr als einmal geschehen. Damit alerdings das System über die Sache (über die juristische Person) auf die natürliche Person überhaupt zugreifen kann, muss diese mit dem System (per Unterschrift) einen Vertrag abschließen, in welchem sie anerkennt, dass die, sagen wir juristische Person / Sache – Entität MAX MUSTERMANN die natürliche Person Max Mustermann sozusagen betreuen darf, über sie verfügt, und letztere für die Entität bürgt und haftet. Ist der Vertrag einmal geschlossen, kann das System über den Menschen (natürliche Person) walten wie es ihm beliebt, denn sie kann ja auf die juristische Person / Sache – Entität zugreifen, ohne Menschenrechte beachten zu müssen. Unglaublich pervers – nur ein Satansbraten denkt sich sowas aus um Menschen zu unterjochen – und die merken es nicht, weil über die Konsequenzen nicht aufgeklärt wird. Und so unterschreibt fast jede(r) brav für seinen PA, ohne zu ahnen, dass er/sie damit seine Menschenrechte abgetreten hat. Genau darum muss man auch für seinen PA unterschreiben und anderen Dingen per Einverständnis nachkommen (HartzIV-Einverständniserklärung…) – damit sie rechtskräftig werden. Ohne unseren Willen geht gar nichts, ist das System machtlos – eine alte Wahrheit wird klar.
Die natürliche Person Max Mustermann untersteht dem Bürgerlichen Gesetzbuch (BGB) sowie dem Grundgesetz und dem Völkerrecht. Die juristische Person / Sache – Entität untersteht dagegen dem Handelsgesetzbuch (HGB) sowie dem Seerecht (Recht der Banken) = Kriegsrecht. Daraus leiten sich viele für einen Menschen unangenehme Konsequenzen ab.
Kurz und knapp: Worum geht es in der “Personenstandserklärung” ?
Es geht darum den BRD-Behörden mitzuteilen, dass ihr artifizielles Objekt gleichen Namens MAX MUSTERMANN nicht lesen, nicht verstehen und nicht zur Kenntnis nehmen kann und Max Mustermann, der beseelte Mensch aus Fleisch und Blut, dem von der Verwaltung künstlich kreierten Objekt MAX MUSTERMANN (wissentlich) keine Vertretungsmacht erteilt hat noch erteilt.
Daraus ableitend verbietet sich wohl dann die direkte Beantwortung, vielleicht sogar noch mit Angabe eines “Akten”zeichens oder “Ihr Schreiben vom …”, in Beantwortung gegenüber BRD-Schreiben generell, soweit man denen dann überhaupt noch antworten will ( warum auch, sind ja nicht zuständig) ?.
Ich möchte ich hier einige Textpassagen von http://www.aktion-kehrwoche.com/de/archives/3202 zitieren. Weiter unten folgen dann wichtige weiterführende Links.

——————————————————————————–
“…In Ihrer Geburtsurkunde steht geschrieben, lesen Sie nach: Name. Da steht nicht etwa Familienname. Also ist das was da als geboren steht eine SACHE. Und die hat keinerlei Ansprüche auf BGB´s und andere ´Gesetze, Personen betreffend.
Und falls da doch Familienname steht, aber der Name im Personalausweis, den Sie bezahlt haben in GROSSBUCHSTABEN steht, dann sind sie trotzdem eine SACHE.
Wenn Sie auch nur einen Ausweis anwenden, in dem Ihr Name in GROSSBUCHSTABEN geschrieben steht wissen Sie, daß der in diesem Ausweis Genannte eine Sache ist, die
In Ihrem Namen handelt !
Diese juristische Person, die dort abgebildet ist
hält Ihr Bankkonto
garantiert Ihnen Steuerforderungen
hat geheiratet
ist im Grundbuch eingetragen
kriegt vielleicht Rente oder Arbeitslosengeld oder Haartz IV
Sie dagegen, sie sind rechtlos. Ihnen gehört gar nix. Sachen haben kein Eigentum. BASTA…”
Quelle: http://www.aktion-kehrwoche.com/de/archives/3318
“Was wir bisher herausgefunden haben:
Sogenannte Behördenleiter der Melde„ämter“ haben uns schriftlich mitgeteilt, daß es die Staatsangehörigkeit Deutschland nicht gibt.
Das Vereinigte Wirtschaftsgebiet, genannt Bundesrepublik Deutschland, unterliegt nach wie vor den SHAEF-Gesetzen, dem Überleitungsvertrag u.a. besatzungsrechtlichen Vorschriften der Siegermächte des WK II.
Die Rittersturzkonferenz hat festgelegt, daß das Vereinigte Wirtschaftsgebiet kein Staat sein soll.
Das letzte Territorium des Deutschen Reiches wurde nie besiegt und hat nie kapituliert, damit existiert das Deutsche Reich real und subjektidentisch fort.
Die „Bewohner des Bundesgebietes“ sind auf den von der Verwaltung herausgegebenen „Personal“ausweisen nicht mit Familienname ausgewiesen, was auf deren „Sach-Existenz“ hindeutet.
Was ist uns offenbar an Erkenntnis entgangen ?
Uns ist entgangen, wie es die Drahtzieher bei den Siegermächten angestellt haben, ihre „Kriegsbeute Mensch“ zu versklaven, ohne daß diese Kriegsbeute ( SIE und ICH ) es bemerkt hat.
Erinnern Sie sich an meine Behauptung, daß wir dem UCC ( Handelsrecht der Rothschilds) unterliegen?”
http://www.aktion-kehrwoche.com/de/archives/2483
“Erkenntnis der daraus resultierenden Rechtsfolgen
Durch gezielte Handlungsunfähigmachung des Signatarstaates der Haager Landkriegsordnung 1945 haben die Sieger nicht nur „Beute gemacht“ an Land, Patenten und Maschinen, sondern sich durch Anleihe aus dem römischen Recht,
c.d.m. (capitis deminutio maxima
=
große Statusänderung, Subjugation, Versklavung, bürgerlicher Tod),
Zugriff auf die Arbeitskraft und das Vermögen ihrer „Kriegsbeute Mensch“ verschafft.
Der Status c.d.m. bedeutet
Mangel an allen Attributen der Natürlichen Person wie:
Rechtsfähigkeit, Geschäfts- bzw. Handlungsfähigkeit
in Verbindung mit dem Wohnsitz, Familiennamen,
Ehefähigkeit, Testierfähigkeit, Parteifähigkeit,
Prozeßfähigkeit, Postulationsfähigkeit, Deliktsfähigkeit
und – ganz wichtig auch – Wahlrechtsfähigkeit.
Hinter der erfolgreichen medialen Darstellung als „Befreier“ und „Freunde“, als demokratische Musterknaben und Gutmenschen, die in einer „westlichen Wertegemeinschaft“ Freiheit und Demokratie verteidigen, ist uns allen entgangen, daß die Drahtzieher in Wirklichkeit ein genial-bösartiges System unsichtbarer Versklavung ihrer „Kriegsbeute Mensch“ installiert haben, daß sie von den Versklavten selbst installieren ließen und betreiben lassen.
[…]
Der „Personal“ausweis bestätigt durch Schreibweise des Namens in GROSSBUCHSTABEN, daß deren Besitzer keine Natürliche Person mit Rechtsfähigkeit gem. BGB § 1 ist, sondern eine JURISTISCHE PERSON, organlos und damit rechtsfehlerhaft, also nur den Status von SACHEN innehabend.
In den USA, einer CORPORATION, wie immer mehr bekannt wird, werden Juristische Personen mit GROSSBUCHSTABEN bezeichnet – gleiches ist auch in deren Subunternehmen BRD zu beobachten! Die „Bewohner des Bundesgebietes“ (Art. 25 GG – warum „Bewohner“ statt „Bürger“?) sind auf den von der Verwaltung herausgegebenen „Personal“ausweisen nicht mit Familienname ausgewiesen, sondern mit „Name“ (einer zur „Steuer“zahlung verpflichteten juristischen Person, eines Objektes, eines Gebildes, einer Sache, „Regierungs-Agentur für Arbeit“, „Personal“, verschuldungsfähige Firma, enteignungsfähiger Bürge für die „Staats“schulden).
Das bedeutet für „Personal“ausweisinhaber:
Schein-Rechte:
Völkerrecht, Menschenrechte, Wahlrecht, Rechtswegegarantie, gesetzlicher Richter, rechtliches Gehör, etc.
Real-„Pflichten“:
„Steuern“, „Abgaben“, „Gebühren“, „Bußgelder“, Zwangsmitgliedschaften, unerlaubte Handlungen
Dienstleistungen:
(nur bei Einwilligung zu alltäglichen unerlaubten Handlungen im Rechtsschein!): „Personal“ausweis, Führerschein, Harz 4, Sozialversicherungskarte, Schulausbildung, Kindergeld, Elterngeld, Rente, Versicherungen, etc.
Die folgenden Zeilen werden Ihnen zeigen, daß Sie nun frei werden können.
Aber Vorsicht: Die Drahtzieher dieser genial-bösartigen unsichtbaren Versklavung haben dafür gesorgt, daß diese „Freiheit in der Unfreiheit“ kein Zuckerschlecken für die „Ausbrecher“ ist, sondern, ganz im Gegenteil, den – bei Staatlichkeit unzulässigen – bürgerlichen Tod bedeutet und damit in der Folge auch den physischen Tod, denn wie soll ein Mensch, der keinerlei Rechtsgeschäfte mehr tätigen kann, seinen Lebensunterhalt verdienen können?
Zur Vermeidung unerlaubter Handlungen im Rechtsschein und zur Begegnung fahrlässiger Unkenntnis können Sie durch eine ‚Erklärung zum veränderten Personenstand und zu den rechtlichen Konsequenzen‘, kurz ‚Personenstandserklärung‘ (PSE) an die Repräsentanten der Besatzungsverwaltung an der Schnittstelle zwischen Verwaltung und Verwaltetem Bürgermeister/Stadtverwaltung/Einwohnermelde“amt“ diesen mitteilen, daß Sie jetzt Kenntnis erlangt haben über den Trickbetrug mit der juristischen Person gleichen Namens, der Sie wissentlich keine Vertretungsmacht erteilt haben noch erteilen.
In Geschäftsführung ohne Auftrag nach BGB § 677

können Sie sich
wegen Personenstandsänderung und Abwesenheit/Ausfall der staatlichen Stellen in Selbstermächtigung und in Gebrauch Ihrer latenten Rechtsfähigkeit mittels einer PersonenstandsERKLÄRUNG wieder in Ihre Rechte als Natürliche Person gem. BGB § 1 einsetzen.
Damit entziehen wir den Akteuren in der Besatzungsverwaltung die formaljuristische Grundlage für ihre Übergriffe auf uns als beseelte Menschen aus Fleisch und Blut!
„Behörden“, „Ämter“, „Gerichte“, „Staats“anwaltschaften, „Vollstrecker“ aller Art, „Zöllner“, „Bankster“, etc., haben keine „Andockstelle“ mehr für ihre „Vertragsangebote“ mit scheinrechtsgeschäftlichen Handlungen.
Die ‚Personenstandserklärung“ ist natürlich keine Garantie gegen künftige Übergriffe von „Macht aus den Gewehrläufen“, aber sie hängt die Latte dafür ein ganzes Stück höher…
[…]
Was hat eine juristische Person der BRD (Personal) also für Möglichkeiten,
die eine natürliche Person hat ? Wohl keine:
Kann ein Stein ein Haus kaufen? Nein. Weil er eine Sache ist.
Sie sind ebenfalls eine Sache (Kriegsbeute) und deshalb niemals Hausbesitzer solange Sie den Personenstand Sache nicht korrigieren
Kann ein Stein eine Menschenrechtsklage einreichen?
Nein, weil er eine Sache ist.
Sie sind ebenfalls eine Sache (Kriegsbeute) und deshalb niemals Kläger solange Sie den Personenstand Sache nicht korrigieren
Kann ein Stein wählen mit Stimmrecht?
Nein, weil er eine Sache ist.
Sie sind ebenfalls eine Sache (Kriegsbeute) und deshalb niemals echter Wähler solange Sie den Personenstand Sache nicht korrigieren
Kann sich ein Stein auf das Grundgesetz berufen?
Nein, weil er eine Sache ist.
Sie sind ebenfalls eine Sache (Kriegsbeute) und deshalb niemals Anspruchsteller und völlig rechtlos solange Sie den Personenstand Sache nicht korrigieren
Kann ein Stein rechtliches Gehör verlangen?
Nein, weil er eine Sache ist.
Sie sind ebenfalls eine Sache (Kriegsbeute) und deshalb niemals Anspruchsteller und völlig rechtlos solange Sie den Personenstand Sache nicht korrigieren
Kann ein Stein Eigentum haben?
Nein, weil er eine Sache ist.
Sie sind ebenfalls eine Sache (Kriegsbeute) und deshalb niemals Eigentümer und damit jeder Enteignung völlig rechtlos ausgeliefert solange Sie den Personenstand Sache nicht korrigieren
Kann ein Stein die Pflicht haben Steuern zu zahlen ?
Nein, weil er eine Sache ist.
Sie sind ebenfalls eine Sache (Kriegsbeute) und deshalb niemals Steuerzahler solange Sie den Personenstand Sache nicht korrigieren
Kann ein Stein eine Stiftung gründen?
Nein, weil er eine Sache ist.
Sie sind ebenfalls eine Sache (Kriegsbeute) und deshalb niemals Stifter und völlig rechtlos solange Sie den Personenstand Sache nicht korrigieren
Kann ein Stein mit anderen Steinen Verträge abschließen
Nein, weil er eine Sache ist.
Sie sind ebenfalls eine Sache (Kriegsbeute) und deshalb niemals Vertragspartei und völlig rechtlos solange Sie den Personenstand Sache nicht korrigieren
Kann ein Stein ein Herz haben?
Nein, weil er eine Sache ist.
Sie sind ebenfalls eine Sache (Kriegsbeute) und deshalb IMMER OPFER und völlig rechtlos
solange Sie den Personenstand Sache nicht korrigieren…”
http://www.aktion-kehrwoche.com/de/archives/3202 * http://www.natuerliche-person.de

kann ein Stein ein Haus kaufen ? | Aktion KEHRWOCHE
KIN 118 Nun, nachdem diese Tür für uns geöffnet wurde um zu erkennen bitte ich Sie, die Leser dieser Webseite dringend: Handeln Sie nicht, solange…
AKTION-KEHRWOCHE.COM

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s